Professionell amateurhafte Gesellschaftskritik seit 2014

HOME - ABOUT - ARCHIV - IMPRESSUM

[DAS KAPITAL] Hans, das glückliche Nutztier

//




„Komm, wir spielen Bauernhof!“

Dieser Leitspruch entstammt der Gesamtheit der deutschen Wirtschaft, inklusive ihren Lustknaben in Berlin. Denn die gleichen Halbtags-Kürassiere, denen es schon VOR ihrer Laufbahnen in Regierung und Industrie Spaß gemacht hat, in Wirtschaftssimulationen die Sozialbuden der armen Schlucker abzureißen und durch Golfplätze zu ersetzen, dürfen DAS jetzt „IN ECHT“. So eine KLASSE Idee!

Der Bürger (also DU) ist im Prinzip nichts weiter als ein domestiziertes Nutztier, der Kapitalismus der dazugehörige Landwirt. Oder nennen wir ihn lieber RINDERBARON, das kommt seiner eigentlichen Rolle doch sehr viel näher. Der Landwirt steht tagtäglich vor der herausfordernden Aufgabe, sein Zuchtvieh zu mästen, für besonders zartes Fleisch mit Bier zu massieren und die einzelnen Teile an alle anderen Landwirte zu verkaufen. Das Fleisch wird dann aber nicht etwa GEGESSEN, nein. SO funktioniert Kapitalismus nicht. Man VERKAUFT die tierischen Produkte, kann sie dann aber getrost wegwerfen, da es sowieso nur um Kaufen und Verkaufen geht.



Doch. Ich kann dir auch gern DEINE Körperzonen zeigen, und was man daraus macht. Die Japaner interessiert das bestimmt brennend, du Nachwuchs-Landgänger. Zurück zum Thema:

Darum sollten wir uns zur Veranschaulichung HANS etwas näher ansehen, um zu verstehen, warum es wichtig ist, den Staatsbürger als Produkt zu betrachten. Die MÄRKTE ERSCHRECKEN sich nämlich, wenn man von so etwas wie „Menschen“ spricht. Also belassen wir es bei „Human Resources“ und machen uns ein Bild davon, wofür genau wir eigentlich alle gezüchtet wurden:



Wie Sie sehen, muss man außer GELD AUSGEBEN eigentlich nicht viel tun, um ein funktionierendes Schlachtvieh für Wirtschaft und Regierung abzugeben. Die Bier-Massagen dienen nämlich nicht dazu, dass SIE SICH BESSER FÜHLEN, sondern dass IHR FLEISCH teurer wird.

Die drei wichtigsten Teile ihres Rumpfes sind Nummer 1,2 und 8. Durch das FILET DER KAUFKRAFT generieren Sie Umsätze, die für Staat und Industrie sehr wichtig sind. Vereinfacht bedeutet das: Ohne, dass Sie STÄNDIG Kohle für Schrott aus dem Fenster werfen, können Wirtschaftsbosse einfach nicht reicher werden, und das wäre schade. Also, schön weiterkaufen! Der RÜCKEN DER BEVÖLKERUNG ist der Ort, an dem die Bosse und Regierenden ihren Mist abladen können, der nicht so gut geklappt hat. Das ist dann so eine Art „menschliches Gorleben“. Dort werden zum Beispiel gescheiterte Rüstungsdeals, überteuerte Großprojekte und zweifelhafte „Hilfen“ für andere Industrienationen abgeladen.



In der Tat! Es wird aber noch viel gieriger, sonst wäre es ja kein echter Kapitalismus. Um Sie selbst auch für das Geld-Scheffel-System zu „kapitalisieren“, wird Ihnen beginnend mit Ihrer Kindheit immer wieder eingehämmert, dass Sie SCHULE, AUSBILDUNG, STUDIUM und JOBSTART keinesfalls VERSAUEN dürfen, da sonst ALLES den BACH runter geht. Das schlägt mehrere Fliegen mit nur einer Klappe! Durch Teile 3, 4 und 5 werden Sie zum perfekten Opfer des Finanzsystems, das sich selbst am Leben hält, wie eine perverse künstliche Intelligenz. Teil Nummer 3 sind die LENDEN, genau genommen „Oh Gott, MEINE LENDEN!“. Da geht es um ihre Altersvorsorge, an der hauptsächlich die Versicherungen verdienen, keinesfalls aber Sie. Und im Ernst: Ausbezahlt wird diese coole Privatrente auch niemals. Dafür werfen sie aber Monat für Monat KRÄFTIG KOHLE in die Jutebeutel verdächtiger Krawattenheinis. 

Wie schon erwähnt dient Teil Nummer 4 dafür, Ihnen mal ein BISSCHEN DAMPF zu machen. Denn wer „im Leben nichts erreicht“, also ein Synonym für Geld machen, der IST AUCH NICHTS WERT. Mit Teil Nummer 5 wird es schon etwas schwieriger, da man Sie ja auch zur HOCHZEIT zwingen will, um aus dämlichen Jubiläumsanlässen möglichst überteuerte Speisen an den Mann zu bringen. An SIE natürlich! Auch Juwelieren kommt so eine Eheschließung sehr gelegen. Wird sie dann wieder aufgelöst, können auch die Juristen angenehm und gut davon leben. Teil Nummer 6 deckt dann wiederrum alles ab, was nicht in „die Ehe“ gehört. Also Telefonsex-Dienstleister, Erotikmessen, Potenzpillen und etwa 9 Millionen weitere Dienstleistungen und Produkte, die Ihnen ihre angeborenen Bedürfnisse NOCH genauer vor Augen führen.

Da es aber nicht im Sinne des Kapitals wäre, Ihnen jetzt das GANZE NUTZTIER zu erklären, können Sie einen SUPER Weiterbildungskurs inkl. Begleitbuch bei mir bestellen. Für den lachhaft albernen Vorzugspreis von lediglich 399,99 € können auch SIE zum biermassierten Nutzrind mit einer gerüttelten Prise AHNUNG über Markt und Kapital werden. Wenn sie noch HEUTE bestellen und zu den ersten 25 Anrufern gehören, steigt der Preis auf 799,99 €, was SIE allerdings als Vorteil interpretieren, da Sonderbehandlungen für Erstanrufer ja bekanntermaßen IMMER von Vorteil sind, stimmt’s? 

Sollten Sie allerdings fälschlich davon ausgehen, KEIN nummeriertes Subjekt im Schlachthof des Konsums zu sein, stehen sie wohl wahrnehmungstechnisch mindestens kniehoch in


!!! TAUBENKOT !!! (Gilt nur für den finanziellen Ereignishorizont)

Kommentare:

  1. Heute ist mein persönlicher Tag der Nummern, aber das erkläre ich jetzt nicht, ist OT.
    Nur mal ne Frage am Rande: was ist den mit dem Maul- und Kehlkopffleisch? Muss ich jetzt selbst nachdenken oder ist das im Weiterbildungsprogramm auch inbegriffen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein geschätzter Herr Glas,
      ganz im Sinne des Upsellings gehört DAS natürlich zum ERWEITERUNGSPAKET. Wo "kämen wir denn hin", wenn alles schon im Starterset vorhanden wäre? Das würde wertvolle Arbeitsplätze kosten! (Und je nach Wetterlage und Horoskop-Aszendent die Märkte verunsichern!)

      Ganz nebenbei steht der Kehlkopf aber für die Fähigkeit des Konsumenten, mit lautem Krakeelen die Verwurstung der anderen Körperregionen zu ignorieren. Das KANN helfen, es MUSS aber nicht!

      Löschen
    2. Als hätte ichs geahnt....
      Das Kehlkopfdingens hat ja dann Ähnlichkeiten mit der Liebe von jenen, die nicht zu sich selbst gefunden haben. Eine schöne Suggestion, das kann ja auch helfen, "mööss" es aber nicht! :-)

      Löschen
    3. Herzliche Gratulation! Es war fast auf Ankündigung...
      Du hast mit diesem und deinen Blogpost "[DER WETTBEWERB] Können Sie sich das denn leisten?" meine 'Belohnungsaktion' gewonnen, die da heißt: "TOP-5-POSTer"-Award für brillianten Lesestoff... und damit auch mein Büchlein "Okkulte Fliege barfuß".
      Kuckst du hier
      Schick mir einfach deine Adresse ganz verbindlich per Email (info@adelhaid.de) - du darfst dich natürlich auch kommentieren bei mir auf dem Blog bedanken :-)

      Löschen