Professionell amateurhafte Gesellschaftskritik seit 2014

HOME - ABOUT - ARCHIV - IMPRESSUM

[Europawahl] Bisschen Politik, Alder!

//


Wie vor so ziemlich JEDER Wahl, die uns regelmäßig aufgedrückt wird, ist der deutsche Bürger ziemlich ratlos. Europawahl? Kenn ich nicht, will ich nicht, hat mir noch nie geschmeckt. Viele sehen sie auch als minimal überflüssig an, wenn man bedenkt, um was es dabei eigentlich geht.

Ich verliere langsam wirklich die GEDULD mit dir! Zurück zum Thema, keine Ahnung wer meinem Delfin jetzt schon wieder Spendengelder angeboten hat. „EUROPA mittels WAHLEN direkt zu gestalten“ erinnert mich manchmal an skurrile Metaphern. Es kommt einem beinahe so vor, als würde man in STUTTGART in eine Wahlkabine gehen, um zu entscheiden, welche Kaffeesorte das Oma-Kränzchen in Halle/Saale als Erfrischung bekommt. Jetzt KÖNNTE man sich die Frage stellen, welchen Nutzen man davon trägt, zu WISSEN was dort für eine Bohnensorte gereicht wird. Bringt das was? Also ganz im Ernst jetzt?

Na gut. Dann sollten wir dieses ganze Europasache aber VIELLEICHT auch etwas übersichtlicher gestalten, nämlich genau SO wie es viele deutsche Parteien mit ihren Wahlprogramm tun: Sie bedienen sich dem Hilfsmittel der „EINFACHEN SPRACHE“ (und nein, dahinter steckt kein sarkastischer Vergleich. Suchen Sie danach.) Einfache Sprache ist genau genommen „Deutsch auf 20% Leistung“. Angeblich soll sie Leuten, die keine Muttersprachler sind, die Inhalte der Programme nahebringen. Auch geistig schwächere Bürger sollen davon dann durch besseres Verständnis profitieren können. Der WIRKLICHE Spaß dabei ist aber, dass sich die jeweiligen Schöpfer dadurch quasi ständig selbst entlarven, da man GIGANTISCHE SAUEREIEN eben nur in KOMPLEXER SPRACHE adäquat verstecken kann.

Da ich jemanden kenne, der sich mit dem adäquaten Verstecken von Sauereien blendend auskennt, habe ich sie bemüht, sich UNSERE hauseigenen Kontrahenten bei der Europawahl näher anzusehen und MEINE Beschreibungen der antretenden Mannschaften in EINFACHE SPRACHE zu übertragen.


Um aber sicherstellen zu können, dass unsere aufgescheuchten Brüll-Babys der Parteienlandschaft nicht auf KRUMME IDEEN kommen, haben wir die jeweiligen Vereine fachgerecht zensiert. Denn obwohl man politisch betrachtet ja nicht ALL ZU handlungsgewillt ist, sieht das bei dem VERKLAGEN eines EINZELNEN BÜRGERS ganz anders aus, der hat sich nämlich in die DOITSCHE Politik gefälligst NICHT einzumischen. Das wär ja NOCHMAL SCHÖNER, wenn der Wähler auch EINFLUSS auf die Regierung hätte. Der soll stattdessen schön seiner Steuer bezahlen, damit unsere Abgeordneten auch ihren FAHRDIENST und ihre BAHNCARD 100 weiterhin gratis bekommen. Also ohne weiter Umschweife – alle wählbaren Vereine EXKLUSIV und NUR HIER in einfacher Sprache:



Komplexe Sprache

„Wir stehen für den wertvollen Bürger, der sich durch das Antreten einer großen Erbschaft oder dem Besuch eines abstoßend versnobten Elite-Internats zu einem Bürger erster Klasse gemausert hat. Unser Interesse besteht daher hauptsächlich im Verteidigen der Rechte reicher Personen, die uns dann einen saftigen Betrag als SPENDE überweisen. Gemeinsam können wir dann auf Umwelt und Mensch pfeifen und die Armen schön arm halten. Cool, oder?“

Einfache Sprache

„Reich sein ist gut. Wir wollen aber nicht, dass DU reich bist. Das mögen wir nicht. DU darfst aber wollen, dass WIR reich bleiben. Auch der liebe Gott ist gut.“



Komplexe Sprache

„Wir stehen für beinahe wertvolle Bürger, die wir aber trotzdem unter dem Deckmantel der sozialen Gerechtigkeit um ihre Kohle bringen wollen. Im Endeffekt sind wir eine Art rote CDU, der einzige Unterschied ist, dass wir uns einen Mindestlohn für alle Menschen wünschen, der aber für fast niemand gilt, da unsere Bosse von der CDU 99% der potentiellen Empfänger zu Ausnahmen erklärt haben. Cool, oder?“

Einfache Sprache

„Arbeiter sein ist gut. Wir müssen aber Reiche Leute mögen, sonst geben die uns keine Arbeit. Wenn du nur EIN Auto hast, darfst du bei uns mitmachen.“



Komplexe Sprache

„Wir stehen für so ziemlich alles, es sei denn es hat IRGENDETWAS mit Deutschland zu tun. Das lehnen wir kategorisch ab. Eigentlich sollte man den Deutschen an sich komplett abschaffen, dann wäre auch endlich mehr Platz für tolle Religionen und Ideologien übrig. Wir tun auch gerne so, als würde uns die Umwelt jucken. ÄTSCH – tut sie aber nicht, ihr Deppen. Cool, oder?“

Einfache Sprache

„Der Islam ist gut. Du aber nicht.“



Komplexe Sprache

„Hey Leute, was geht ab! Wir als liberale Justitia des Lichts haben es zwar dieses mal nicht in die Champions League geschafft, haben aber trotzdem Bock auf Fettnäpfchen und das dummdreiste Verraten unserer ursprünglichen Werte. Da wir aber alle Schießbudenfiguren verbraucht haben, haben wir einfach SO LANGE damit gewartet, unseren klügsten Kopf als Kapitän einzusetzen, bis es zu spät war. Macht aber nichts, liberal sind wir eh nicht. Und genau genommen sind wir auch wie eine Art Herpes der Union: 
Wir kommen und wir gehen. Je nach Jahreszeit."

Einfache Sprache

„Wir finden Sportwagen gut. Die CDU ist auch gut. Spätrömische Dekadenz finden wir nicht gut.“



Komplexe Sprache

„Wir sind aus Ruinen auferstanden, und der Zukunft sind wir auch total zugewandt. Eigentlich sind wir ein versprengter Rest des Warschauer Paktes, begeistern aber hin und wieder auch die Wähler der anderen Lager mit überraschend sinnvollen Ideen. Diese können wir aber nur aussprechen, da wir nie ein Risiko eingehen. Denn Kanzler spielen dürfen wir nie. Uncool, oder?“

Einfache Sprache

„Geld finden wir nicht gut. Wir wollen auch dass DU kein Geld hast. Banken finden wir auch blöd.“



Komplexe Sprache

„Sehr geehrte Damen und Herren, wir erscheinen ziemlich spießig, obwohl wir das eigentlich nicht wollen. Wir haben keinen Bock auf Geplapper aus Brüssel und wollen auch nicht unsere Schnürsenkel von einer Schnarchbande genormt bekommen. Der Bürger denkt, wir seien stinkrechts, weil er das jeden Tag von „Journalisten“ erzählt bekommt. Und was Journalisten sagen, das MUSS stimmen, nicht wahr? Außerdem denken wir, dass der Euro ein Schweinehund ist, der uns irgendwann beißen wird. Deutschland, oder?“

Einfache Sprache

„Den Euro finden wir schlecht. Die EU auch. Wir finden aber gut, wenn es Feste gibt, auf denen du etwas ankreuzen darfst.“



Komplexe Sprache

„DEEEEEEEEUUUUUUUUUUUUTSCHLAAAAAAAAAAAAAAANNNNND.“

Einfache Sprache

„DOOOIIIIITTTSCHHHHLAAANNNTTTTTTT. Ausländische Ausländer finden wir nicht so gut.“

Also wenn Sie JETZT nicht Bescheid wissen, dann ist Ihnen nicht mehr zu helfen. Dann leiden Sie wohl an POLITIKVERDROSSENHEIT! Und damit sind Sie ein ANTIDEMOKRATISCHER STAATSZERSETZER! Aber bitte entschuldigen Sie mich jetzt – ich muss mir Wahlprogramme in einfacher Sprache durchlesen um dadurch Atemnot durch unfreiwillige Komik zu erleiden. Eine Sache, die dem Europaparlament aber auf keinen Fall schaden könnte, wäre absolut lupenrein demokratischer

!!! TAUBENKOT !!! (Gemeinsam auf friedlichen Schwingen auf Europa sch***)

Kommentare:

  1. Ein erfrischender politischer Diskursblogpost. Die einfache Sprache habe ich verstanden. Mein Autogramm für die Briefwahlunterlagen ging bereits vorgestern aus dem Haus, wo auch immer, womöglich zur Gemeinde.

    AntwortenLöschen
  2. Na da bin ich ja jetzt gewappnet!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ein wirklich amüsanter Beitrag, gefällt mir sehr gut :) Aber das tolle an Wahlen ist doch, dass jeder das Gefühl bekommt, etwas ändern zu können.
    Also auf zur Wahlurne, sodass wir die Zukunft unseres Landes zu Grabe tragen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen